Schloss Döttingen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3,20 von 5)
Loading ... Loading ...

Schloss Döttingen ist ein ehemaliges Jagdschloss und bereits seit 1960 ein Hotel. Es liegt in der Schwäbischen Ostalb zwischen Schwäbisch Hall und Künzelsau. Vor dem Hotel beginnt der Kocher-Jagst-Radweg. Schloss DöttingenWenn man kein eigenes Fahrrad mitbringen kann, gibt es im Hotel Leihfahrräder.

Das Hotel hat auf zwei Etagen 48 Zimmer, von denen 8 Einzelzimmer und 39 Doppelzimmer sind. In allen Zimmern gibt es Fernseher und Radio, Telefon, kostenloses W-Lan, Dusche, Kosmetikspiegel, Fön, Safe und einen Ganzkörperspiegel. Mit Hilfe von Zustellbetten die Zimmer aufgestockt werden. In allen Zimmern ist am Kopfende eine Holzverkleidung an der Wand und bei den Einzelzimmern steht das Bett an zwei Wänden, die beide mit Holz verkleidet sind.

Im Schloss Döttingen gibt es fünf Zimmertypen:

  • Classic-Zimmer, Premium Zimmer, Superior Zimmer
  • First Class-Zimmer: Es gibt zwei First Class Zimmer. Eins der Zimmer hat als Besonderheit eine Klangwellenwanne (Wanne ist beleuchtet und Musik erzeugt Wellen) und in dem anderen Zimmer gibt es einen großen Flachbildfernseher, eine separate Sitzecke mit Couch und Sessel und ein Badezimmer sowohl mit Badewanne als auch mit Massagedusche.
  • Familienzimmer: Es gibt zwei Familienzimmer – eins besteht aus zwei verbundenen Zimmern je 2 Betten und eins besteht aus drei Betten.

Das Hotel ist ein Familienhotel und wird durch die Familie Dumler geführt. Alternativ wird das Schloss Döttingen auch Schloss Doettingen geschrieben.

Kontaktdaten Hotel-Informationen Zimmerpreise
Buchsteige 2
74542 Braunsbach
www.schloss-doettingen.de
Hotel Sterne: 3
Anzahl Zimmer: 48
Anzahl Betten: 88
Einzelzimmer: 55 - 68 €
Doppelzimmer: 77 - 90 €
Aktuelle Preise ansehen!
- Angebote
- Angebote

Wohlfühlen und Genießen im Schlosshotel

Sie möchten das Hotel-Restaurant besuchen und im Spa oder der Therme relaxen. Hier erfahren Sie, was das Schloss Döttingen für Sie zu bieten hat.

Restaurant

Das Restaurant von Schloss Döttingen ist auf regionale Baden-Württembergische Gerichte spezialisiert. Im Sommer ist der Innenhof des Schlosses geöffnet. Dort werden dann Speisen aus dem Restaurant serviert und am Nachmittag auch Kaffee und Kuchen.

  • Öffnungszeiten: 11.30-14.00 Uhr und 18.00-21.00 Uhr
  • Hauptgerichte: 10-17 EUR
  • Küchenchef: Herr Traub

Zusätzlich zum Restaurant gibt es noch eine Grillhütte aus Holz, die man mieten kann.

Wellness

Schloss Döttingen hat einen kleinen Wellness-Bereich mit Sauna und Dampfbad sowie ein kleines Fitnessstudio im Souterrain. Der Wellness-Bereich wird auf Anfrage geöffnet und geheizt. Die Nutzung des Wellness-Bereichs ist nur in einigen Arrangements enthalten. Ansonsten müssen Gäste eine Gebühr entrichten.

Als Besonderheit gibt es einen Naturpool im Garten. Er zwar gemauert, aber wird ansonsten nicht mit Clor oder anderen künstlichen Mitteln gereinigt. Rings um den Pool ist ein gepflegter Garten mit Hochbeeten und großer Rasenfläche mit Bäumen.

Schloss Döttingen hat keinen eigene Behandlungsräume. Jedoch gibt es ca. 5 Minuten vom Schloss ein Kosmetikstudio.

Heiraten und Feiern im Schlosshotel

Sie möchten Ihre Hochzeit im Schloss feiern. Wir haben nützliche Informationen zum Standesamt, zur Kirche und zu den Sälen im Schloss Döttingen für Sie zusammengetragen.

Saal

Es gibt im Schloss Döttingen einen Festsaal. Er ist mit hellem Parkett ausgelegt, welches mit dunklen Quadraten abgesetzt ist. An der Decke hängen goldene Lampen mit vielen Lichtarmen. Der Festsaal ist teilbar.

Außerdem gibt es noch einen achteckigen Pavillon als Festraum. Er ist mit Teppichboden ausgelegt.

Stil und Ambiente vom Schlosshotel

Erfahren Sie mehr zur Geschichte von Schloss Döttingen.

Baujahr1585
Renovierung2010
Geschichte

Das Schloss wurde 1585 erbaut und über die Jahrhunderte hinweg immer wieder modernisiert.

Fürstenzeit

  • 12. Jahrhundert: Raubritter von Bachenstein errichteten an Stelle des heutigen Schlosses ein Wasserschloss.
  • 1488: Die Familie Hohenlohe kauft 1488 das Schloss.
  • 1585: Das alte Wasserschloss verschwindet. Graf Friedrich zu Hohenlohe (Neuenstein-Linie) erbaut mit Baumeister Thomas Fähndrich das neue Schloss Döttingen.
  • Schloss Döttingen war den Frauen der Hohenlohener Grafen zugesprochen. Sie erhielten die Einkünfte aus Döttingen sowohl während während der Ehe als auch später als Wittwe. Als Wittwe wohnte sie auch im Schloss Döttingen. Einnahmen wurden hauptsächlich durch den Ochsenhandel bezogen.
  • 1803: Die Hohenlohe-Fürstentümer und damit auch Schloss Döttingen wird mittels Mediatisierung dem Kurfürstentum Württemberg (ab 1806 Königreich) zugesprochen. Damit wurden auch Handelszölle abgeschafft und das Schloss verlor dadurch viele Einnahmen.

Nach-Fürstenzeit

  • 1960: Familie Löhr übernimmt das Schloss und baut es zum Hotel- und Restaurantbetrieb um.
  • Heute ist das Schloss Döttingen im Besitz der Familie Dumler.
Schloss Döttingen ist besonders geeignet für .

Schreiben Sie Ihre Meinung zum Schlosshotel